Verzeichnis

11. Feb. 2011

Abhärtung und Stärkung gehören in die gleiche Familie und sind ein grundlegender Bestandteil des menschlichen, gesunden Lebens. Sie wirken sich auf den gesamten Organismus aus, mit dem Ziel einer höheren Fitness- und Leistungssteigerung.

Was tun Sie für Ihre Abhärtung? Der Körper, der Geist und die Seele gehören einfach ein wenig abgehärtet und werden dadurch auch gleich wesentlich leistungsfähiger. Das ist ein ganz wichtiger Moment. Nur von alleine geschieht dies eben nicht, da gilt es das Ganze entsprechend zu planen.

Für Ihren Körper
Hier hilft besonders viel Bewegung an der frischen Luft, unabhängig des Wetters. Einfach raus und dann mindestens 30 Minuten zügig laufen. Sauna das ganze Jahr, konsequent durchgezogen. Einmal am Tag durch Sport ins Schwitzen kommen, dass der Motor so richtig angeworfen wird. Massagen als schöner Ausgleich dazu.

Für Ihren Geist
Immer wieder neues Lernen, neue Herausforderungen schaffen, ein spannendes Leben mit großer Freude.

Für Ihre Seele
Auch die eine oder andere Spannung auszuhalten und nicht gleich zu flüchten, sondern nach Lösungen zu suchen.

21. Jan. 2011

Beim Wort Gymnastik runzeln viele Menschen gleich ihre Stirn. Die Assoziation beim Wort Gymnastik, scheint nicht gerade die Beste zu sein und das ist natürlich sehr schade. Nun denn, wenn ich an Gymnastik im herkömmlichen Sinne denke, sehe ich nach wie vor die Turnstunden in der Schule. Mal waren sie ganz nett und dann eben wieder das Gegenteil davon.

Gymnastik hat natürlich sehr wenig mit den früheren Turnstunden zu tun. Es geht hier in erster Linie, um uns selbst. Um die eigene Beweglichkeit, die man sich auch selbst in den eigenen vier Wänden täglich verabreichen kann. Dies ohne Probleme oder sonstige Störungen, es ist kein Dislozieren nötig.

Wann haben Sie sich das letzte Mal bewegt? Bei dieser Frage müssen die meisten Menschen es klar verneinen. Es liegt soweit weg vom Alltag, es gibt eine kleine Gruppe, die da relativ taff unterwegs ist. Alle anderen haben mit Bewegung nur sehr wenig am Hut.

Fangen Sie an, jeden Tag ein paar Minuten. Das ergibt in Ihrem leben wunderbare Veränderungen. Lieber ein paar Minuten, als gar nicht und im Laufe der Zeit summiert es sich. Wie immer liegt der Segen in der Regelmäßigkeit.

30. Aug. 2010

Muss ein Peeling überhaupt durchgeführt werden? Diese Frage bekomme ich häufig gestellt. Was dabei spannend ist, viele Leute wissen noch nicht einmal, was ein Peeling ist. Wollen wir es uns auf einfachem Wege anschauen.

Die abgestorbenen Hautschüppchen werden mit einem Peeling entfernt. Das hat den Vorteil, dass die Haut dadurch besser ihren Funktionen nachkommen kann. Aufnahme und Ausscheidung werden nicht behindert.

Es gibt viele verschiedene Formen des Peelings. Manche Firmen stellen spezielle Peelingprodukte her. Wir verwenden dazu den Universalpflege- und Reinigungsschaum. Dieser wird aufgetragen und dann mit Naturbürstchen im Gesicht mit kreisrunden Bewegungen eingearbeitet und damit die abgestorbenen Hautschüppchen gelöst. Dann folgt eine heiße Kompresse.

Genauso hat sich sehr gut das Ganzkörper-Salzpeeling mit den Duftrichtungen, Lavendel, Rose, Salbei, Vanille und Pfefferminze bewährt. Dadurch kann man mehrmals die Woche den Duft wählen, den man gerne verwenden möchte.

Es ist wie immer im Leben, machen Sie es absolut regelmäßig, sonst gibt es keinen Sinn. Wenn Sie am Anfang noch nicht den klaren Überblick besitzen, tragen Sie es einfach in Ihren Timer ein. Viel Spaß und Erfolg für Sie.

24. Aug. 2010

Wie oft fahren Sie in die Berge? Wobei ich hier die richtigen Berge meine, so wie in meiner Schweizer Heimat St. Moritz. So ab 1.800 Meter über dem Meeresspiegel, ein richtiges Hochgebirgsklima. Bewegung auf dieser Höhe oder noch weiter oben, tut sehr gut. Es ist Wellness pur, was Sie hier erleben können.

Durch die Höhe bilden sich viel mehr rote Blutkörperchen und dadurch fühlen Sie sich wesentlich leistungsfähiger. Viele Spitzensportler nutzen diese wunderbare Möglichkeit, ihr Leistungspotential zu erhöhen.

Im Winter heißt es sogar, eine Woche im Schnee ist soviel wie zwei Wochen im Sommer. Wenn das keine tolle Ausgangsbasis ist. Sorgen Sie dafür, dass Sie mindestens einmal im Jahr Ihren Urlaub in den Bergen verbringen.

Wir sind selbst für unsere Gesundheit verantwortlich und diese darf man einfach nicht dem Zufall überlassen. Sie will geplant sein und dann haben Sie definitiv mehr Freude an Ihrem Leben.

23. Jun. 2010

Haben Sie genügend Bewegung? Bewegung ist das A und O und ohne diese verkümmern wir buchstäblich. Es macht uns krank, weil der Mensch als Bewegungsnaturell eine andere Bestimmung hat, als nur zu sitzen.

Gewöhnen Sie es sich an, jeden Tag mindestens zwei Mal 30 Minuten zu laufen. Das tut Ihnen sehr gut und Sie erhalten dadurch ein völlig neues Körpergefühl. Genauso wunderbar ist das Schwimmen.

Tanzen, als sehr schöne Alternative und sonstige gymnastische Übungen jeglicher Art dienen dazu, im Leben weiterzukommen. Den Körper auf einem hohen Level fit zu halten, ist das oberste Prinzip für uns Menschen.

Fitness und Wohlbefinden sind keine Zufälle, sondern wollen entsprechend erarbeitet und gehalten werden. Wenn Sie hier nicht aufpassen, rutscht der Körper ab und das wäre sehr schade für Sie.

8. Jun. 2010

Es geht wie immer darum, den Körper zu stärken und dazu benötigt er die verschiedensten Reize und Inputs. Hier haben sich Wechselduschen sehr gut bewährt. Von lauwarm über heiß, bis hin zu eiskalt. Am Anfang mag Ihnen das ein wenig komisch vorkommen und die meisten mögen überhaupt kein kaltes Wasser.

Gehen Sie da durch, steigern Sie es ganz langsam und Ihr körperliches Wohlgefühl wird sich sehr schnell einstellen. Wichtig ist letztlich immer, dass der Abschluss mit eiskaltem Wasser stattfindet. Durch das heiße Wasser öffnen sich die Poren, man kommt teilweise sogar ins Schwitzen, wenn man es ein wenig länger macht. Danach das eiskalte Wasser, dieses verschließt wiederum die Poren und regt den Stoffwechsel sehr schön an.

Sie sind damit gleich viel fitter und fühlen sich auch wesentlich leistungsfähiger. Auch sehr gut vor allem in den sehr heißen Sommermonaten geeignet. Sie empfinden dadurch die Hitze nicht mehr so stark und bewegen sich viel freier. Im Winter steigert es Ihre Abwehrkräfte und Sie sind weniger anfällig.

Wie immer im Leben, lehnen Sie es bitte nicht ab. Setzen Sie es um, auch wenn es für Sie womöglich im Moment als nicht machbar erscheint. Sie gewöhnen sich daran, es ist wie alles im Leben, immer nur eine Frage der Zeit. Es kommt der Tag, wo Sie nie mehr darauf verzichten möchten.

4. Jun. 2010

Tanzen, ist die Befreiung per se. Der Mensch ist ein absolutes Bewegungsnaturell, nur nutzt er das kaum. Kinder haben das Naturell noch in sich. Sie können nicht still sitzen, bis es die Erwachsenen ihnen beibringen. Es ist am Anfang eine riesige Qual, mit der Zeit sind dann die kleinen Erdenbürger derart konditioniert, dass sie schon gar nicht mehr anders können. Das ist natürlich für den menschlichen Organismus kontraproduktiv. Dafür ist er definitiv nicht geschaffen.

Hier heißt es ganz klar zurück in die Bewegung. Zurück zum Ursprung, um wieder den berühmten Urzustand an Gesundheit, Fitness und Vitalität herzustellen. Wer dies nicht erkennt, wird über kurz oder lang massive Probleme bekommen. Ich höre es häufig, hier vor allem bei Frauen, dass Sie so gerne tanzen würden, aber der Partner will nicht. Ändern Sie es, gehen Sie es an. Sie erreichen dadurch viel mehr Zufriedenheit, Wohlbefinden und sind auch wesentlich leistungsfähiger.

Sie haben jetzt zwei Möglichkeiten, entweder Sie machen gleich einen Termin aus, um tanzen zu gehen oder es bleibt einmal mehr einer der vielen frommen Wünsche, die sich nie verwirklichen. Das ist einfach nur schade. Eines Tages ist das Leben vorbei und dann ist es zu spät.

31. Mai. 2010

Der Mensch hat eine ganz seltene Eigenschaft, anstatt dass er auf seinen Körper hört und achtet, macht er teilweise komische Dinge. Er schadet sich sehr oft durch seine Lebensweise. Das ist alles andere als klug und wirkt sich sehr schnell kontraproduktiv aus. Von einer Verkrampfung in die nächste und das sollte man sich definitiv nicht antun.

Der Mensch ist ein absolutes Bewegungsnaturell und das geht oft unter. Alleine das Laufen ist für viele schon fast nicht machbar. Geschweige denn verschiedene Körperübungen. Hier hat sich die Vital-Entspannung sehr gut bewährt. Fließende und langsame Körperübungen, verbunden mit der entsprechenden Atmung, schaffen ein völliges neues und entspanntes Energiefeld. Ein absoluter Traum an Wohlbefinden, was sich hier auftut.

Ideal die Übungen natürlich morgens gleich nach dem Aufstehen zu machen. Dann zwischendurch, das kann ganz unauffällig geschehen, auch während der Arbeit. Das hat den großen Vorteil, dass man sich sofort viel Energiereicher fühlt und auch die Spannungen augenblicklich verschwinden. Ebenso ein paar Übungen in der Mittagspause und dann natürlich am Ende des Tages, als krönender Abschluss.

Wie immer im Leben gibt das alles natürlich nur dann einen Sinn, wenn Sie es auch entsprechend täglich umsetzen. Mal ein wenig probieren, ein wenig halbschwanger durchs Leben zu gehen, gibt keinen Sinn. Da fehlt dann die Kontinuität, die letztlich zum Erfolg führt.

21. Mai. 2010

Laufen gehört zur Natur des Menschen. Laufen ist das A und O und bringt sehr viel Freiheit. Wellness ohne Laufen, ist einfach nur passiv und führt niemals zu den gleichen Ergebnissen. Hand aufs Herz, wie oft und wie viel laufen Sie? Bei dieser Frage schauen viele betreten zur Seite, denn laufen ist nicht gerade ein besonders beliebter Sport.

Der Mensch wurde ursprünglich gebaut, um sich barfuß zu bewegen. Das Laufen von heutigen zivilisierten Menschen hat sich sehr eingeschränkt. Wenn auch noch entsprechendes Schuhwerk dazu kommt, wird es ganz eng. Das ist natürlich sehr schade und traurig. Denn wer rastet, der rostet buchstäblich und genau da sollte man sich niemals hinein begeben.

Fangen Sie wieder an zu laufen. Machen Sie es sich zur festen Gewohnheit, jeden Tag zu laufen. Es gibt so viele Möglichkeiten, anstatt Fahrstuhl oder Rolltreppe, nehmen Sie die Treppe. Fahren Sie mit dem Auto nicht bis ans Ziel, sondern halten Sie vorher an und laufen Sie den Rest. So kann man sich anhand von ganz kleinen Hilfen, eine wunderbare Brücke bauen. Denn einfach nur laufen des Laufen Willens ist dann doch nicht immer so lustig.

Am Anfang mag es Ihnen sehr schwerfallen. Im Laufe der Zeit gewöhnen Sie sich immer stärker daran und dann wird es für Sie zur absoluten Selbstverständlichkeit. Sie können nicht mehr anders. Ich habe es mir auch angewöhnt, viele Gespräche und hier auch geschäftliche, mit laufen in der freien Natur zu verbinden.

12. Mai. 2010

Ist Leben pur und ohne werden Sie keine drei Minuten überleben. So einfach ist das Spiel und was machen die meisten Menschen? Sie sorgen mit einigen Dingen dermaßen dafür, dass das Gegenteil von Vitalität und Wohlbefinden erreicht wird. Das ist doch schrecklich und grausam. Der Mensch ist schon ein komisches Lebewesen. Keine anderen gehen so grausam und selbstvernichtend mit sich um, wie besagter Mensch.

Hier einige der zerstörenden Einheiten:

· Rauchen
· Kaum lüften der Räumlichkeiten
· Kaum Bewegung an der frischen Luft
· Überhitzen der Räume
· Zu viel Sonne
· Zu viel gutes und fettes Essen
· Zu viel Süßigkeiten
· Zu wenig Schlaf

Dabei ist es doch so einfach, ein wenig mehr Sorge sich selbst gegenüber zu tragen. Ein wenig mehr auf sich zu achten. Sie haben sich nur ein einziges Mal, also achten Sie ab sofort sehr genau auf sich. Gönnen Sie sich das, was wichtig ist, um ein wunderschönes und vor allem auch angenehmes Leben führen zu können.

Machen Sie täglich Ihre Atemübungen, Sie gewöhnen sich daran. Dadurch wird bald die Zeit kommen, wo Sie nie mehr darauf verzichten möchten. Bewegen Sie sich viel in der Natur, das wirkt zusätzlich wie ein Jungbrunnen.

Verabschieden Sie sich endlich von Ihren Zigaretten. Das ist nicht cool, sondern nur dumm. Wenn Sie es nicht glauben, gehen Sie doch am besten einmal in eine Lungenfachklinik und schauen Sie sich die Menschen an, die nicht aufgehört haben. Ich weiß, es ist nicht so einfach. Ich habe es selbst vier Mal erlebt und bin so froh, vor gut 15 Jahren den Drive bekommen zu haben, mit dem Rauchen aufzuhören. Es geht mir viel besser und die Lebensqualität steigt um ein Vielfaches. Wenn Sie es nicht schaffen, lassen Sie sich helfen.

vor »

Impressum

Schlagwörter

Webdesign