Verzeichnis

1. Dez. 2010

In St. Moritz nennt man die Bergluft das Champagner-Klima, welch ein schöne Bezeichnung, für diese hochwertige Bergluft. Als Reizklima besonders geeignet, um die Gesundheit zu fördern.

Das traumhafte Hochgebirgstal, als Inspirationsquelle für Körper, Geist und Seele. Die langen Spaziergänge, die ruhigen Nächte, die vielen Sport- und Bewegungsmöglichkeiten dienen der Gesundheit im besonderen Maße.

Ernst Crameri führt jedes Jahr, die bereits legendäre Weihnachtsfeier in St. Moritz durch. Zwei ganz besondere Tage der Inspiration aller Sinne, ausführliche Infos unter www.cramerishop.com.

Gönnen Sie sich regelmäßige Aufenthalte im Hochgebirgsklima und Sie fühlen sich wesentlich besser, stabiler und gesünder. Ein wundervoller Traum, dies alles erleben zu dürfen.

Sehen Sie sich das Video   an, lassen Sie sich davon inspirieren und bereichern. Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit und da gehört ein Aufenthalt im Hochgebirgsklima definitiv dazu.

6. Sep. 2010

Wie oft gönnen Sie sich eine Rückenmassage? Haben Sie es zum festen, wöchentlichen Programm gemacht? Oder gehören Sie womöglich zu den 98%, die sich das noch nie haben geben lassen?

Für mich als Wellness-Spezialist ist es immer wieder erschreckend zu sehen, wie wenig die Menschen doch tatsächlich für sich machen. Darauf angesprochen kommt häufig, ja, ich muss mir wieder ein paar Massagen verschreiben lassen. Das war es dann auch.

Massagen und hier vor allem die Rückenmassagen gehören zum absoluten Bestandteil des täglichen Lebens, so wie essen und trinken. Der Rücken ist dermaßen belastet und wie. Hier ist es einfach erforderlich, dass man selbst immer wieder für einen Ausgleich sorgt.

Melden Sie sich genau in dieser Minute zur Massage an. Noch viel klüger ist es natürlich, gleich zur Ganzkörpermassage zu gehen. Ich kann Ihnen eines versichern, wenn Sie es einmal gemacht haben, möchten Sie nie mehr darauf verzichten, weil es Ihnen einfach nur sehr gut geht.

Hier ist es wichtig, dass Sie jemanden haben, der auch richtig massiert und nicht einfach nur ein wenig den Rücken oder den ganzen Körper einölt. So arbeiten leider die meisten, nur an der Oberfläche. Damit erreichen Sie nicht gerade sonderlich viel. Also mit Vollgas auf dem Weg zur ganzheitlichen Gesundheit.

27. Aug. 2010

Wie oft fahren Sie ans Meer? Wie oft gönnen Sie sich die aerosolhaltige Luft? Höchstwahrscheinlich auch viel zu wenig und das ist natürlich sehr schade. Denn Sie haben Ihre Gesundheit nur ein einziges Mal und deshalb sollten Sie auch alles daran setzen, sich diese unbedingt zu erhalten.

Einmal im Jahr ans Meer tut einfach nur sehr gut und Sie fühlen sich danach wesentlich besser und leistungsfähiger. Wenn Sie dann auch noch einmal pro Jahr in die Berge fahren, sind Sie sehr gut unterwegs.

Planen Sie es fest in Ihre Jahresplanung mit ein. Kommen Sie weg von dem Gedanken, man sollte, man müsste und ich werde es tun. Denn genau das wird nicht der Fall sein. Denn immer erst dann etwas zu tun, wenn Zeit übrig bleibt, haut definitiv nicht hin.

Gut geplant ist definitiv halb gewonnen und genau so sollten Sie durch die Welt gehen. Sie erhalten dadurch eine wesentlich höhere Lebensqualität. Wellness pur, wenn Sie nicht nur die Luft einatmen, sondern auch noch im Meer baden.

24. Aug. 2010

Wie oft fahren Sie in die Berge? Wobei ich hier die richtigen Berge meine, so wie in meiner Schweizer Heimat St. Moritz. So ab 1.800 Meter über dem Meeresspiegel, ein richtiges Hochgebirgsklima. Bewegung auf dieser Höhe oder noch weiter oben, tut sehr gut. Es ist Wellness pur, was Sie hier erleben können.

Durch die Höhe bilden sich viel mehr rote Blutkörperchen und dadurch fühlen Sie sich wesentlich leistungsfähiger. Viele Spitzensportler nutzen diese wunderbare Möglichkeit, ihr Leistungspotential zu erhöhen.

Im Winter heißt es sogar, eine Woche im Schnee ist soviel wie zwei Wochen im Sommer. Wenn das keine tolle Ausgangsbasis ist. Sorgen Sie dafür, dass Sie mindestens einmal im Jahr Ihren Urlaub in den Bergen verbringen.

Wir sind selbst für unsere Gesundheit verantwortlich und diese darf man einfach nicht dem Zufall überlassen. Sie will geplant sein und dann haben Sie definitiv mehr Freude an Ihrem Leben.

20. Jul. 2010

Eine wunderbare Art überall wo Sie stehen und sitzen, die Zeit zu nutzen und dabei Dehnübungen durchzuführen. Dies kann natürlich auch ganz subtil geschehen, so dass man von außen gar nicht viel wahrnimmt.

Gewöhnen Sie es sich an und Ihr Körper wird es Ihnen durch eine wesentlich bessere Spannkraft und Elastizität danken. Leider ist es einfach so, dass in unseren Breitengraden viel zu wenig für die Gesundheit getan wird und das schlägt sich dann auch unverzüglich nieder.

Es gibt viele Momente im Leben, wo Sie warten müssen und ganz einfach buchstäblich zur Passivität gezwungen sind. Man nennt dies auch die sogenannte mentale Downzeit. Hier einige der Beispiele:

· Warten beim Einkaufen
· Zugfahren
· Im Wartezimmer
· Im Restaurant
· Beim Autofahren
· Und viele weitere Orte

Letztlich überall da, wo Sie einfach Zeit haben, es nebenbei zu tun. Am Anfang mag Ihnen das sehr komisch vorkommen. Dann wird es zur absoluten Selbstverständlichkeit werden. So wie, wenn Sie noch nie etwas anderes getan haben.

Es ist eine der schönsten und besten Wellnessübungen, die Sie durchführen können. Ich freue mich sehr für Sie, wenn Sie damit anfangen. Wie immer im Leben, ziehen Sie es bitte durch. Nur wenn Sie ins Handeln kommen, haben Sie entsprechend Erfolg.

9. Jul. 2010

Eines der überstrapaziertesten Wörter, die es überhaupt nur gibt. Die große Frage, die sich hierbei natürlich stellt, wo fängt Gesundheit an und wo hört sie auf. Ist man gesund, wenn man nichts hat? Oder ist man gesund, wenn man topfit ist und glücklich.

Wo fängt für Sie Gesundheit an und wo hört diese auf? Gesundheit ist am Anfang des Lebens in der Regel ein Geschenk. Danach will sie täglich erarbeitet werden. Gesundheit ist kein verbrieftes Geburtsrecht für uns Menschen.

Ab dem 25. Lebensjahr beginnt ganz langsam der berühmte Degenerationsprozess. Das heißt, die Verstoffwechselung gewinnt eine andere Dimension. Viele Dinge fangen sich an zu verändern und hier heißt es dann bewusst darauf zu achten, wie man mit seinem Körper umgeht.

Wichtig ist dem Körper, der Seele und dem Geiste stets das zu geben, was dieser braucht. Dazu gehören folgende Dinge wohl eher nicht, Rauchen, Alkohol, fette Speisen, Bewegungsmangel, Sauerstoffmangel und manches mehr. Dies ist alles mehr als kontraproduktiv.

Sie tragen die Verantwortung für sich selbst. Diese sollten Sie auch wahrnehmen und sich dabei nicht auf andere verlassen. Das ist keine gute Ausgangsbasis, denn nur wer sich selbst achtet, ist auch imstande zu sich zu achten und Sorge zu tragen, dass alles entsprechend läuft.

22. Jun. 2010

Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Menschen ins nasse Element einsteigen. Es ist eine kleine Handvoll, man spricht von ca. 2 bis 3% der Bevölkerung. Das ist natürlich wenig. Finden wir doch im Wasser buchstäblich die Leichtigkeit des Seins. Diese gilt es entsprechend für sich zu nutzen.

Im Sommer sind die Schwimmbäder bei schönem Wetter voll, das war es dann auch schon wieder. Ich erlebe es auch in den Hotels. Die Bäder, es befindet sich kaum jemand dort. Ändern Sie es unbedingt für sich, steigen Sie so oft es geht ins Wasser. Nach Möglichkeit natürlich sogar in sogenanntes Heilwasser. Das hat natürlich noch einen besseren Effekt.

Schwimmen Sie Ihre Runden und machen Sie Ihre Körperübungen, das tut unendlich gut und Sie fühlen sich danach wesentlich besser und frischer. Zudem ist es gelenkschonend und Sie können sich besser, leichter und weicher bewegen.

Sie haben wie immer die Wahl, Sie können es tun oder lassen. Bei allem was Sie tun, lassen Sie niemals die Verantwortlichkeit Ihrem Körper gegenüber aus. Es ist der sogenannte Tempel und hier sollte man besonders achtgeben.

Egal, wo ich auf dieser Welt bin, ich wähle immer ein Hotel mit Schwimmbad. Ich nutze stets die Zeit, etwas für meinen Körper, meine Gesundheit, meine Fitness und mein Wohlbefinden zu tun.

4. Jun. 2010

Tanzen, ist die Befreiung per se. Der Mensch ist ein absolutes Bewegungsnaturell, nur nutzt er das kaum. Kinder haben das Naturell noch in sich. Sie können nicht still sitzen, bis es die Erwachsenen ihnen beibringen. Es ist am Anfang eine riesige Qual, mit der Zeit sind dann die kleinen Erdenbürger derart konditioniert, dass sie schon gar nicht mehr anders können. Das ist natürlich für den menschlichen Organismus kontraproduktiv. Dafür ist er definitiv nicht geschaffen.

Hier heißt es ganz klar zurück in die Bewegung. Zurück zum Ursprung, um wieder den berühmten Urzustand an Gesundheit, Fitness und Vitalität herzustellen. Wer dies nicht erkennt, wird über kurz oder lang massive Probleme bekommen. Ich höre es häufig, hier vor allem bei Frauen, dass Sie so gerne tanzen würden, aber der Partner will nicht. Ändern Sie es, gehen Sie es an. Sie erreichen dadurch viel mehr Zufriedenheit, Wohlbefinden und sind auch wesentlich leistungsfähiger.

Sie haben jetzt zwei Möglichkeiten, entweder Sie machen gleich einen Termin aus, um tanzen zu gehen oder es bleibt einmal mehr einer der vielen frommen Wünsche, die sich nie verwirklichen. Das ist einfach nur schade. Eines Tages ist das Leben vorbei und dann ist es zu spät.

14. Mai. 2010

Der arme Nacken von uns Menschen, was muss er doch alles aushalten. Er trägt die so wichtige Schaltzentrale, das Hirn. Der Nacken wird sehr stark durch unsere Lebensweise belastet. Hinzu kommen noch die unzähligen Nackenschläge, die man mitbekommt. Jeder Nackenschlag verhärtet die Muskeln. Alles andere als sehr produktiv. Je stärker die Verspannung, desto schwächer die Durchblutung und desto größer letztlich die Schmerzen.

Es gibt wohl kaum mehr einen Menschen, der sich nicht darüber beschwert, Nackenprobleme zu haben. Das heutzutage stundenlange TV schauen oder vor dem Bildschirm zu sitzen, tut sein übriges dazu beitragen. Eines hat sich gezeigt, je weicher und lockerer der Nacken ist, desto besser das Denken, die Seh- und Hörkraft. Es hat unzählige Vorteile, wenn man Sorge trägt und die Nackenmuskulatur immer locker hält.

Maßnahmen, um dahin zu gelangen: Auch hier gibt es wie immer viele Schritte, die zum Ziel führen. Wichtig ist die absolute Konsequenz. Nur wenn man selbst dran bleibt, erreicht man auch optimale Resultate.

Der Reihe nach die wichtigsten Faktoren:

Massage

Sie ist das A und O. Am Anfang regelmäßig, mindestens zweimal die Woche eine intensive Nackenmassage. Vorab eine warme Ölpackung mit heißen Kompressen und einer Wärmeflasche, um die Hitze zu speichern. Dann eine 20-minütige Massage mit anschließendem Nachruhen.

Öl-Packung
Reines natürliches Köperöl im Stövchen erwärmt, aufgetragen und mit heißen Kompressen, Wärmeflasche eingepackt, lässt man es gut 10 Minuten einwirken. Das kann auch zwischendurch gemacht werden. Zur Lockerung der Muskeln und zur Entspannung.

Vital-Entspannung
Ganz spezielle Nackenübungen helfen nach der Lockerung durch die Öl-Packung und Massage, die Muskulatur entsprechend aufzubauen und zu stärken.

Das sind die schnellsten Maßnahmen, die es gibt und mit wenig Aufwand zu betreiben. Wie immer hängt es ausschließlich von der Konsequenz ab. Tun Sie es, nehmen Sie es fest in Ihrer tägliches Gesundheitsprogramm mit auf. Ihre Lebensqualität steigt dadurch um ein Vielfaches.

10. Mai. 2010

Vielleicht wundern Sie sich jetzt, was Erfolg in einem Wellness-Lexikon zu suchen hat. Sehr viel sogar, ist es doch die Krönung allen Bestrebens am Ende Erfolg zu haben. Nur wer Erfolg hat, ist auch entsprechend glücklich und motiviert. Findet darin die Bestätigung für sein Leben. Mal Hand aufs Herz, ohne Erfolg ist doch alles nichts, oder?

Es fängt bei kleinen, banalen Dingen an und hört bei den ganz großen auf. Stellen Sie sich einmal vor, sie wünschen sich einen Partner und haben keinen Erfolg, wie fühlt sich das an? Alles andere als gut und der Frust wird zusehends größer. Ist es wirklich das, was Sie möchten? Nein natürlich nicht, jeder Mensch möchte Erfolg haben, nur die wenigsten wissen jedoch, wie es geht, wie man Erfolg schreibt.

Das Gleiche ist auch bezüglich Ihrer Schönheit, Ihres Wohlbefindens, Ihrer Gesundheit. Sie genießen Wellness-Behandlungen und was möchten Sie haben? Doch sichtbaren Erfolg, in jeder Hinsicht und das ist Motivation pur, unbedingt weiter zu machen. Fangen Sie an, genießen Sie Ihr Leben. Warten Sie nie mehr auf den Erfolg, gehen Sie ihm entgegen.

Morgen Abend haben Sie die großartige Chance, um 19.00 Uhr am kostenlosen Vortrag über „Maximalen Erfolg auch für Sie“ teilzunehmen. Ganz gemütlich von zu Hause aus, können Sie per Telefon dabei sein. Schicken Sie eine E-Mail an crameri@crameri.de und Sie erhalten die Zugangsdaten.

Impressum

Schlagwörter

Webdesign