Verzeichnis

10. Aug. 2011

Haben Sie sich jemals darüber Gedanken gemacht, was das bedeutet? Wie tief gehend und wichtig doch diese Aussage ist. Wenn wir das Wort genauer anschauen heißt es wohl – fühlen.

Wohlsein, wohlgeboren, wie oft ist es Ihnen Wohl in Ihrer Haut? Wenn ich das die Teilnehmer auf meinen Seminaren frage, sind die meisten erschrocken, denn sie können es nicht klar dokumentieren. Es ist eher ein vages Gefühl und bei genauerem Betrachten doch eher die meiste Zeit nicht.

Das ist natürlich sehr sehr schade, denn wir haben unser Leben von Anbeginn an und da sollten wir auch entsprechend darauf achten, dass es uns richtig gut geht, dabei und damit.

Fühlen, das spannende Wort fühlen, ist von großer Bedeutung und wir haben oft verlernt, es so richtig zu fühlen. Da müssen wir wieder hinkommen und uns selbst und das Leben fühlen können.

Fangen auch Sie wieder an damit umzugehen, in dem Sie ein neues Körperbewusstsein entwickeln. Sauna, Schwimmen und auch Behandlungen sind ein wichtiges Thema, auf dem Weg zur Ganzheit des sich wirklich wohlfühlen Könnens.

Wenn Sie sich in Ihrer Haut wohlfühlen, fühlt sich auch Ihre Seele in Ihrem Körper wohl. Dadurch kann der Geist zur Höchstleistung auflaufen und es geht Ihnen richtig gut.

Fangen Sie heute noch damit an und Ihr Leben verändert sich zum Positiven.

8. Nov. 2010

Ich finde es unendlich schade, dass die Kneippgüsse heutzutage kaum mehr vorzufinden sind. Im Zeitalter von Wellness in alle Richtungen, mit so vielen Phantasienamen, ist es ziemlich in den Hintergrund gerutscht und wird oft auch gar nicht mehr praktiziert.

Das ist natürlich sehr schade, haben gerade die Güsse eine sehr wohltuende Wirkung auf den gesamten Organismus. Ein Wohlgefühl durchströmt den gesamten Körper und lässt ihn entsprechend in die Entspannung kommen.

Mit wenig Aufwand viel erreichen ist das Thema und dies funktioniert ideal mit den Güssen. Wenn Sie es nicht angeboten bekommen, gönnen Sie es sich selbst in der Sauna, mit dem Schlauch.

Angefangen mit dem linken Fuß, übers ganze Bein gehend, dann die rechte Seite. Danach folgen die Hände und Arme auf beiden Seiten. Zu guter Letzt den Oberkörper, Gesicht und Kopf. Welch eine Wohltat sich hier doch ausbreitet.

12. Okt. 2010

Für die meisten Menschen ist das Wort „Lernen“ mit sehr vielen negativen Gefühlen verbunden. Das ist natürlich sehr schade und traurig. Dies hat jedoch mit der heutigen Situation, in der Sie sich als Erwachsener befinden, nichts mehr mit der von damals zu tun.

Wenn ich da an meine Schulzeit zurückdenke, da habe ich natürlich nicht nur gute Erinnerungen daran. Vieles ist für mich unmöglich gewesen und oft auch eine ganz große Qual. Zum guten Glück habe ich den Sprung sehr schnell gepackt und mich dann voll und ganz in die Erwachsenenbildung gestürzt. Sei es als Referent und auch als Lernender.

Heute habe ich als Lernender die Freiheit sofort zu gehen, wenn mir etwas nicht gefällt. Ich bin nicht mehr verpflichtet zu bleiben, weil es Pflicht ist. Hand aufs Herz, wie viel lernen Sie heutzutage noch? Haben Sie einen klaren Fort- und Weiterbildungsplan?

Wir befinden uns hier auf der Plattform, rund um das Thema Wellness. Ich finde das so spannend und aufregend, bin auch sehr glücklich darüber, dass ich mich darin schon so viele Jahre bewegen darf.

Für Sie ein ganz besonderes Angebot. Wir führen regelmäßig Beauty&Wellness 1-Tages Workshops in Bad Dürkheim durch. Hier haben Sie die tolle Chance, alle relevanten Dinge auf einmal zu erfahren. Weitere Infos unter http://bit.ly/bqTJ76.

9. Aug. 2010

Joggen im Wasser ist das große Thema. Schwimmen alleine ist vielen zu langweilig. Draußen rumzujoggen auch nicht immer so lustig. Vor allem dann, wenn das Wetter nicht so optimal ist oder im Winter, bei Eiseskälte und Glätte. Da ist es doch schöner, im warmen Wasser zu joggen.

Die Jogger tragen spezielle Schuhe, die für den Auftrieb sorgen und so das Treten erschweren. Beim Aqua-Jogging wird ein Gurt aus festem Schaumstoff umgelegt. So wird der Trainingseffekt erhöht. Widerstand und Auftrieb des Wassers werden außerdem genutzt, um Muskulatur aufzubauen.

Durch die Wasserdichte muss der Körper im Schnitt nur 20% seines eigenen Gewichtes tragen. Das schont die Gelenke und gibt richtig viel Fitness.

Immer mehr Hotels bieten zu Ihren Wellness-Angeboten auch das Aqua-Jogging an. Buchen Sie es am besten gleich mit. Die Aktivität ist sehr anstrengend, aber daraus ergibt sich eine wunderbare Entspannung. Man fühlt sich wesentlich wohler in seiner Haut und in der Regel bleibt der Muskelkater aus.

3. Aug. 2010

Lieben Sie die Natur, gehen Sie in die Natur raus, essen Sie Natur, machen Sie auf Ihre Haut Natur? Viele Fragen, die sich um das Thema Natur drehen. Sie haben es in Ihrer Hand, was Sie daraus machen und wie Sie damit umgehen.

Ob reine Natur oder naturidentisch, ob Bio und konventionell, viele Fragen die Sie nur für sich alleine beantworten können. Denn es geht um Ihr Leben, Ihren Körper, Ihre Haut und da sollte man einfach ein wenig selektiv vorgehen.

Natur ist durch nichts zu ersetzen, das ist meine persönliche Meinung, auch wenn hier viele etwas anderes meinen. Das ist jedem Menschen sein gutes Recht. Wichtig ist nur eines, wir haben uns bis ans Lebensende und je besser wir mit uns selbst umgehen, desto länger haben wir auch Freude.

Oft höre ich, ich kann es mir nicht leisten. Vielmehr müsste die Frage aber lauten

„Kann ich es mir leisten – es mir nicht zu leisten?“

Dann habe ich sehr schnell die passende Antwort dazu und kann entsprechend mit ihr umgehen. Achten Sie sich selbst und sehen Sie Ihren Körper als Ihren Tempel an.

19. Jul. 2010

Hier befassen wir uns buchstäblich mit einem sehr heißen Eisen, denn über 90% der Menschen haben Rückenprobleme, in der einen oder anderen Form. Die Last auch bildlich gesprochen, welcher der Rücken tragen muss, ist einfach viel zu viel für die meisten Menschen.

Man bürdet sich in der Regel auch noch permanent zusätzliche Last auf und droht förmlich darunter zusammenzubrechen. Das ist keine sehr gute Ausgangsbasis und auch alles andere als besonders klug.

Der erste Schritt hierzu ist die berühmte Gedankenhygiene. Klar zu unterscheiden, was trifft und betrifft mich wirklich und was hat mit mir nichts zu tun. Man ist nicht verpflichtet, für alles und jeden sein Kreuz hinzuhalten.

Dann muss unbedingt Massage zur Lösung und Lockerung der Verspannungen erfolgen. Das ist ein ganz wichtiger Schritt und darauf aufbauend folgt dann die Krankengymnastik, Yoga und sonstige Formen der Rückenkräftigung.

Das ist zur Stärkung des Rückens sehr wichtig, sonst fängt das alte Dilemma schnell wieder an. Auch hier ist die absolute Regelmäßigkeit von sehr großer Bedeutung. Wellness pur, für Ihren Rücken ist das Thema.

11. Jun. 2010

Was nützen die schönsten Wellness-Behandlungen, wenn Sie sich selbst nicht gefunden haben. Das ist doch sehr traurig und schade. Ohne eigene und auch große Lebensvision, kann man definitiv nicht glücklich und zufrieden sein. Man spürt permanent, dass in einem etwas fehlt. Man ist einer der ewig Suchenden, das macht buchstäblich mürbe und manchmal sogar krank.

So ist es einfach nur unendlich wichtig, dass Sie sich auf den Weg machen, Ihre eigene Lebensvision finden und dann vollends leben. Leider wird einem das kaum von den eigenen Eltern beigebracht oder vermittelt. Genauso wenig in den Schulen und so wird man dann ins Leben entlassen, um sein eigenes Leben zu leben.

Oft kein sehr leichtes Unterfangen und wenn ich in die Runde schaue, finde ich viel viel mehr unglückliche Menschen, die auf der Suche sind. Erkennen Sie sich wieder? Über 98% der Menschen haben sich noch nicht gefunden und damit auch keine eigene, große Lebensvision. Hand aufs Herz, wie sieht es bei Ihnen aus? Sind Sie schon angekommen oder auch noch am Suchen?

Am Dienstag, den 15. Juni 2010 haben Sie um 19.00 Uhr die wunderbare Möglichkeit, kostenlos am Telefonvortrag zum Thema „MEINE LEBENSVISIONEN“ teilzunehmen. Nehmen Sie sich unbedingt die Zeit und lassen Sie sich inspirieren. Sie erkennen sich wieder und Sie finden den Weg zu Ihrer Lebensvision.

26. Mai. 2010

Erschreckend, wie fast alle Behandler den Kopf auslassen. Das gleiche Thema wie bei den Ohren. Nach dem Motto „Man darf niemanden am Kopf anfassen!“ Das ist Blödsinn, welcher sich hier auftut. Natürlich müssen Kopfbehandlungen dazu gehören. Der Kopf ist zu viel mehr da, als nur ein wenig die Haare zu waschen und zu föhnen. Der Kopf ist das Zentrum und die Denk- und Schaltzentrale des Menschen.

Intensive Kopfbehandlungen tun sehr gut und stärken den ganzen Menschen. Gewöhnen Sie es sich unbedingt an, wenn Sie schon zur Behandlung gehen, dass der Kopf auch immer mit behandelt wird. Der eine oder andere Therapeut mag ein wenig komisch schauen oder es womöglich gar nicht können. Macht nichts, es gibt mehr als genügend Therapeuten auf dem Markt.

Gönnen Sie sich auch eine tägliche Kopfbehandlung, nicht einfach nur Haare waschen, sondern gleich auch massieren. Das tut Ihnen unendlich gut und Sie fühlen sich danach gleich wesentlich frischer und fitter. Anfangen und umsetzen, ist die große Devise und das schafft eine neue Wirklichkeit für Sie.

18. Mai. 2010

Was hat Mut in einem Wellness-Lexikon zu suchen? Sehr viel sogar, ist es doch der Inbegriff der absoluten Freiheit und Großartigkeit, die ein Mensch überhaupt nur sein eigen nennen kann. Mutlosigkeit ist eine sehr verbreitete, massive Störung und belastet den Menschen unnötig. Als Kind gab es damals in Bezug auf Mut keine großen Probleme. Furchtlosigkeit und Entdeckergeist gehörten zum festen Lebensprogramm. Erst die Erwachsenen pflanzten dann immer mehr die Bremse „Angst“ ein. Das Resultat daraus, teilweise verheerend. Menschen ohne Mut, da fehlt oft der große Lebenswille sein Leben wirklich in die eigenen Hände zu nehmen und daraus eine ganz große Meisterleistung zu machen.

Wer arm an Mut ist, landet förmlich in der ARMUT!!!

Das muss wahrlich nicht sein, dafür ist das Leben viel zu schön und großartig. Anstatt zu warten, gilt es zu handeln. Wer mit Mut handelt, bewegt ganz einfach wesentlich mehr und die Resultate sprechen eine klare Sprache. Fangen Sie heute noch an und Ihr Leben gewinnt eine völlig neue Dimension.

Mut sich auch Wellness-Behandlungen zu gönnen. Es gibt so traumhafte Behandlungen, die angeboten werden. Anstatt sich immer nur das Gleiche zu verabreichen, ist es doch wesentlich schöner und macht auch viel mehr Spaß, völlig neue Wege zu gehen. Wellness, die große Lehre des sich Wohlfühlens in seiner Haut. Genau das ist das Thema. Ich wünsche Ihnen ganz viel Erfolg dabei.

20. Apr. 2010

Was man denkt, das wird man. Eine uraltes Gesetz, welches nach wie vor seine Gültigkeit hat. Mehr denn je kommt es zum Tragen. Die negative Welt wird über alle Kanäle entsprechend kommuniziert und die Resultate sind hinlänglich bekannt. Ob Sie positiv oder negativ denken, Ihr gesamtes Unterbewusstsein und damit auch Ihr Körper und Ihre Seele stehen in direktem Zusammenhang mit Ihrem Denken. So gilt es sehr genau zu überlegen, welchen Faktoren man sich hingibt. Den positiven und lebensbejahenden oder den negativen und zerstörenden Fakten. Die Wahl hat jeder Mensch zu jeder Zeit und zu jeder Minute.

Wellness das große Thema, der inneren Schönheit und Balance. Das lebensbejahende Element, welches viel Kraft und Inspiration gibt. Viele Schönheitsfarmen nehmen mittlerweile darauf Rücksicht und haben es in ihre Behandlungen involviert. Teilweise gibt es darüber auch Vorträge und Workshops.

Impressum

Schlagwörter

Webdesign